Zum Hauptinhalt springen
Nachrichten

Sean Penn und die Ethik der künstlichen Intelligenz in Hollywood

durch 15. September 2023#!30Di, 09.04.2024 13:00:57 +0200+02:005730#30Di, 09.04.2024 13:00:57 +0200+02:00-1Europe/Rome3030Europe/Romex30 21:30-30Di, 09.04.20 24. 13 :00 : 57 +0200+02:001Europe/Rome3030Europe/Romex302024Di, 09. Apr. 2024 13:00:57 +0200001004pmDienstag=3455#!30Di, 09. Apr. 2024 13:00:57 +0200+02:00Europe/ Rome4#April 9., 2024#!30Di, 09. Apr. 2024 13:00:57 +0200+02:005730#/30Di, 09. Apr. 2024 13:00:57 +0200+02:00-1Europe/Rome3030Europe/Romex30#!30Di, 09. Apr. 2024 13:00:57 +020 0+ 02:00Europa/Rom4#Keine Kommentare

Sean Penn und die Ethik vonKünstliche Intelligenz in Hollywood

Der berühmte Schauspieler Sean Penn zögerte nicht, seine eher kontroverse Meinung zum Einsatz künstlicher Intelligenz in der Filmindustrie zu äußern. In einem Interview mit Variety beleuchtete der Oscar-prämierte Schauspieler kritisch ein Thema, das viele gerne ignorieren: die Moral des Einsatzes fortschrittlicher Technologien wie KI in Hollywood.

Zustimmung der Akteure und Besitz der Identität

Ein Schwerpunkt von Sean Penns Vortrag ist der Konsens bzw. dessen Fehlen bei der Nutzung des Aussehens und der Stimmen von Schauspielern durch Technologien der künstlichen Intelligenz. Der Schauspieler ist der festen Überzeugung, dass Filmstudios nicht das Recht haben sollten, Bilder und Stimmen von Schauspielern ohne ausdrückliche Genehmigung zu verwenden.

Der beunruhigende Vergleich und die moralische Frage

Um seinen Standpunkt noch prägnanter zu machen, veröffentlichte Penn eine ziemlich beunruhigende Provokation. Er bat hypothetisch um Erlaubnis, die gescannten Daten der Tochter seines Gesprächspartners zu verwenden, um eine virtuelle Nachbildung von ihr zu erstellen, mit der Absicht, sie in einer virtuellen Umgebung als Unterhaltungsobjekt zu verwenden. Seine rhetorische Frage hebt einen „Mangel an Moral“ hervor, mit denen er das Vorgehen von Studios beschreibt, die Schauspielerdaten ohne Zustimmung nutzen.

Ein größeres Problem: Entmenschlichung durch Künstliche Intelligenz

Sean Penns Haltung ist kein Einzelfall; Es ist Teil einer umfassenderen Debatte, die nicht nur Hollywood, sondern die gesamte Gesellschaft betrifft. Wir treten in eine Ära ein, in der Technologie Aspekte unserer Identität effektiv „klonen“ kann. Dies wirft eine Reihe ethischer und moralischer Fragen auf, die weit über die einfache unerlaubte Verwendung von Bildern hinausgehen. Es bringt den Kern dessen zum Ausdruck, was es bedeutet, ein Mensch in einer Welt zu sein, die zunehmend von intelligenten Maschinen dominiert wird.

Fazit: Sean Penn und die Ethik der künstlichen Intelligenz in Hollywood

Sean Penns Reflexion dient als Weckruf für ein Thema, das in unserer digitalisierten Welt immer relevanter wird. Ethik beim Einsatz künstlicher Intelligenz ist kein Thema, das man Philosophen oder Technologieexperten überlässt, sondern geht uns alle an. Es ist an der Zeit, sich diesen Problemen direkt zu stellen, bewaffnet mit Bewusstsein und einem starken Sinn für Moral.

Mit diesen Worten eröffnet Sean Penn ein wichtiges Kapitel in der Debatte darüber, wie Technologie der Menschheit dienen und nicht ausbeuten sollte. Und obwohl der Dialog über diese entscheidenden Themen gerade erst begonnen hat, ist eines sicher: Wir können es uns nicht leisten, dieses Thema zu ignorieren.

Hinterlasse eine Antwort

Wählen Sie Ihre Währung
EUR Euro
USD Vereinigte Staaten (US) Dollar